OFFIZIELLE PRÄSENTATION
DER SEIFFENER MUSEEN
SCHAUEN · BENUTZEN · SPIELEN · VERSTEHEN
AKTUELL
22.12.2017 | 20.00 Uhr
Advents- und Weihnachtsmusik

im Spielzeugmuseum

VERANSTALTUNGEN

Monat:    Jahr:   

Dezember

Freitag, 22.12.2017 | 20.00 Uhr
Advents- und Weihnachtsmusik

Festlicher Freitagabend mit anschließender Führung durch die Sonderausstellung:
Festliche Abend- und Adventsmusik. Das Chemnitzer Harfentrio

im Spielzeugmuseum

mehr Informationen

    Einheimische und Gäste sind im Monat Dezember eingeladen, im unteren Ausstellungssaal des Spielzeugmuseums weihnachtliche gestimmte konzertante Musik in besonderer Atmosphäre zu erleben. Es schließt sich an die Musik eine kurze Führung durch die weihnachtliche Sonderausstellung im Hause an. Eine Reservierung der Plätze ist möglich.


Januar

Sonntag, 07.01.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

öffentliche Sonderführung durch die Ausstellungen des Spielzeugmuseums


Februar

Sonntag, 04.02.2018 | 11.00 Uhr
öffentliche Sonderführung

durch die Ausstellungen des Spielzeugmuseums


Sonntag, 25.02.2018 | 10 - 16 Uhr
MIT KIND UND KEGEL

Familienaktionstag im Spielzeugmuseum

Spielen, Probieren und Gestalten

mehr Informationen

    ... ein Museumstag voller Bau- und Spielüberraschungen... vergrößerte Nachbildungen jener Dinge, mit denen die Groß- und Urgroßeltern aufgewachsen sind... Barrenturner sowie Reckturner zum Schieben, Kreisel- und Kegelspiele, Kurbelkästchen, Geschicklichkeitsspiele und dreidimensionale Holzpuzzle...

    Immer gibt es auch kreative, praktische Bastel- und Gestaltungsarbeiten. Eine Anmeldung ist möglich.


März

Sonntag, 04.03.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

durch die Ausstellungen des Spielzeugmuseums


April

Freitag, 27.04.2018
Sonderaustellung

GROSSES spielzeug AUS HOLZ

im Spielzeugmuseum bis 23.09.2018

mehr Informationen

    Vor der Umstellung auf Miniaturen Anfang des 20. Jahrhunderts galten raumgreifende Burgen, Puppenstuben oder Baukästen, aber auch großvolumige Gespannfahrzeuge und späterhin Eisenbahnen und Automobile als verkaufsträchtige Warengruppen. Sperrige, zum Teil recht schwere Puppenhäuser, Kaufläden oder Fahrzeuge waren vor allem in jenen Ortschaften in der Fertigung, die verkehrstechnisch günstig lagen und wo nach 1870 vorhandene Eisenbahnanschlüsse die Warentransporte erleichterten. Großspielzeug waren auf Grund seiner robusten Konstruktion oft auch für das Spiel im Freien geeignet. Stabilität und Langlebigkeit wurden versprochen, wenn man sich für Traktor und Hänger oder für einen hölzernen Gütezug als Boden- und Sandspielzeug entschied. Die Ausstellung präsentiert einen Querschnitt solcher gewichtigen und großformatigen Spielwaren.


Mai

Sonntag, 06.05.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

durch die Ausstellungen des Spielzeugmuseums


Freitag, 11.05.2018
Tage des Historischen Handwerks

traditionelle Handwerksvorführungen am Freitag 11. Mai und am Samstag 12. Mai - Samstag ist Familientag mit historischen Spiel- und Erlebnisangeboten - jeweils 10 bis 17 Uhr

im Freilichtmuseum Seiffen

mehr Informationen

    Zweimal jährlich finden im Freilichtmuseum Tage des Historischen Handwerks statt: Am Wochenende nach Himmelfahrt und am zweiten Samstag im September. Im Mittelpunkt stehen Vorführungen in den originalen Werkstätten und die Nutzung althergebrachter Technologien des Holzhandwerks. Attraktion ist z.B. die Inbetriebnahme des Wasserkraft-Sägewerkes mit seinen 4 verschiedenen Sägemaschinen: Ein- und Mehrblattgatter, Besäumsäge und mechanischer Fuchsschwanz.

    Zu Gast sind im Wechsel auch museumsfremde Fachkollegen wie der Bäumchenmacher oder der Butterformenstecher. In der Werkstatt des Spielzeugmacherhauses entsteht wie vor 100 Jahren ein typisches “Knabenspielzeug” - Pferd und Wagen. Auf der transmissionsbetriebenen Bandsäge wird ausgeschnitten, Teile werden mit Warmleim geklebt und die Pferdekörper dekorativ bemalt. 

    In der Werkstatt des Drehwerkes von 1760 sind neben dem Reifendreher auch andere Drechsler bei der Arbeit. Gezeigt wird auch die Fertigung der typischen Reifentiere - vom traditionellen Leimfarbenanstrich bis zum sogenannten Kreidevieh, einer Variante, die um 1900 sehr verbreitet war.

    Am originalen Standort Vorführen lassen und zum Teil Mitmachen - das begeistert die Gäste besonders. So werden oft handgespaltene Schindeln zur Eindeckung der Häuser gefertigt. Dafür ist ein ausgesuchter Fichtenstamm auf die üblichen Längen von etwa 50 cm zuzuschneiden und radial aufzuspalten. Die konischen Brettchen müssen anschließend auf der Schnitzbank mit einer Spitze und der handgearbeiteten Nut versehen werden.

    Für die kleinen Gäste gibt es wechselnde Angebote, um selbst handwerliche Erfahrungen zum machen. Dabei können traditionelle Handarbeiten in kindgemäßer Weise probiert werden. Schablonieren mit alten Dekoren, Erfahrungen am Spinnrad, das Drücken von Massefiguren oder die Mithilfe beim Röhrenbohren sind mögliche Beispiele. Daneben sind historische Spiele vorbereitet, wie ein Vogelschießen oder eine Wiesenkegelbahn.

    Am Flößerhaus im Freilichtmuseum ist ein Wasserlabyrinth aufgebaut: Zum Mittun und Verstehen! Anschaulich und lustig demonstrieren verschiedene Arten von Wasser-Rädern, wie und was sich mit der Naturkraft des fließenden Wassers antreiben lässt. Da schwingt ein Bauers eine Sense, dort pocht ein Specht, anderswo drehen sich farbige Ringe und über allem lärmt mit Flügelschlag ein kleiner hölzerner Vogel..

    Von erfahrenen Handwerksmeistern der näheren Umgebung und Museumsmitarbeitern, die die althergebrachten Techniken und Bearbeitungsmöglichkeiten beherrschen, werden alte Werkzeuge und Maschinen in Gebrauch genommen, um traditionelle Handwerksarbeiten des Erzgebirges, vor allem der Holzverarbeitung auszuführen. Häusliches Nebengewerbe ist fester Bestandteil der Vorführungen.


Sonntag, 13.05.2018 | 10.00 - 16.00 Uhr
M wie Museum

Jeder Besucher der historischen Werkstatt im Freilichtmuseum darf sich ein M vom Fichtenring spalten.

Schaudrechseln zum Internationalen Museumstag


Juni

Samstag, 02.06.2018 | 14.00 - 16.00 Uhr
Technik original in Nutzung

das Drehwerk von 1760 als Sachzeuge des Holzkunsthandwerks in der Montanregion Erzgebirge: „Technik original in Nutzung“ - Reifendrehen am Wasserantrieb, Vorführung historischer Filme zur Anlage und zu den Rekonstruktionen des Wasserrades (1936, 1985, 2012)

im Freilichtmuseum Seiffen


Sonntag, 03.06.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

durch die Ausstellung des Spielzeugmuseums


Sonntag, 24.06.2018 | 11.00 Uhr
HAUS + HANDWERK

öffentliche thematische Exkursion durch Gebäude, Werkstätten und Anlagen

im Freilichtmuseum Seiffen


August

Samstag, 18.08.2018 | 13.00 - 16.00 Uhr
SOMMER-ATELIER

Malen und Zeichnen nach historischen Motiven (künstlerischer Nachmittag unter Anleitung)

im Freilichtmuseum Seiffen

mehr Informationen

    Die Veranstaltung mit der Überschrift Sommer-Atelier möchte ganz ungewohnt mit den historischen Objekten konfrontieren. Die am Malen und Zeichnen interessierten Museumsbesucher können unter künstlerischer Anleitung mit Stift und Karton sich selbst ein Bild von der Dörflerarchitektur und seinem Interieur machen. Wenn das Wetter ungünstig ist, werden aus musealen Wohn- und Haushaltsgegenständen kleine Stilleben in den Räumen des Strohdachhauses vorbereitet. 

    Immer aber wird es dazu auch museale Erklärungen geben, ganz gleich, ob es um die historische Hausbauweise, um einmalige Werkzeuge oder um die erzgebirgische Traditionen geht. Einige dieser kleinformatigen, bildnerischen Arbeiten schmücken bereits als Farbkopien das neue Kassen- und Ausstellungshaus des Freilichtmuseums. 

    Anmeldungen sind gern willkommen, aber auch spontan kann man sich gegen 13.00 Uhr am Eingangsgebäude des Freilichtmuseums einfinden. Ein guter Aquarellkarton und ein umfangreiches Sortiment an Farbstifte werden gestellt, neben dem Museumseintritt ist ein kleiner Unkostenbeitrag erwünscht


September

Sonntag, 02.09.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

durch die Ausstellungen des Spielzeugmuseums


Samstag, 08.09.2018 | 10.00 -17.00 Uhr
Tag des Historischen Handwerks

im Freilichtmuseum Seiffen

mehr Informationen

    Zweimal jährlich finden im Freilichtmuseum Tage des Historischen Handwerks statt: Am Wochenende nach Himmelfahrt und am zweiten Samstag im September. Im Mittelpunkt stehen Vorführungen in den originalen Werkstätten und die Nutzung althergebrachter Technologien des Holzhandwerks. Attraktion ist z.B. die Inbetriebnahme des Wasserkraft-Sägewerkes mit seinen 4 verschiedenen Sägemaschinen: Ein- und Mehrblattgatter, Besäumsäge und mechanischer Fuchsschwanz.

    Zu Gast sind im Wechsel auch museumsfremde Fachkollegen wie der Bäumchenmacher oder der Butterformenstecher. In der Werkstatt des Spielzeugmacherhauses entsteht wie vor 100 Jahren ein typisches “Knabenspielzeug” - Pferd und Wagen. Auf der transmissionsbetriebenen Bandsäge wird ausgeschnitten, Teile werden mit Warmleim geklebt und die Pferdekörper dekorativ bemalt. 

    In der Werkstatt des Drehwerkes von 1760 sind neben dem Reifendreher auch andere Drechsler bei der Arbeit. Gezeigt wird auch die Fertigung der typischen Reifentiere - vom traditionellen Leimfarbenanstrich bis zum sogenannten Kreidevieh, einer Variante, die um 1900 sehr verbreitet war.

    Am originalen Standort Vorführen lassen und zum Teil Mitmachen - das begeistert die Gäste besonders. So werden oft handgespaltene Schindeln zur Eindeckung der Häuser gefertigt. Dafür ist ein ausgesuchter Fichtenstamm auf die üblichen Längen von etwa 50 cm zuzuschneiden und radial aufzuspalten. Die konischen Brettchen müssen anschließend auf der Schnitzbank mit einer Spitze und der handgearbeiteten Nut versehen werden.

    Für die kleinen Gäste gibt es wechselnde Angebote, um selbst handwerliche Erfahrungen zum machen. Dabei können traditionelle Handarbeiten in kindgemäßer Weise probiert werden. Schablonieren mit alten Dekoren, Erfahrungen am Spinnrad, das Drücken von Massefiguren oder die Mithilfe beim Röhrenbohren sind mögliche Beispiele. Daneben sind historische Spiele vorbereitet, wie ein Vogelschießen oder eine Wiesenkegelbahn.

    Am Flößerhaus im Freilichtmuseum ist ein Wasserlabyrinth aufgebaut: Zum Mittun und Verstehen! Anschaulich und lustig demonstrieren verschiedene Arten von Wasser-Rädern, wie und was sich mit der Naturkraft des fließenden Wassers antreiben lässt. Da schwingt ein Bauers eine Sense, dort pocht ein Specht, anderswo drehen sich farbige Ringe und über allem lärmt mit Flügelschlag ein kleiner hölzerner Vogel..

    Von erfahrenen Handwerksmeistern der näheren Umgebung und Museumsmitarbeitern, die die althergebrachten Techniken und Bearbeitungsmöglichkeiten beherrschen, werden alte Werkzeuge und Maschinen in Gebrauch genommen, um traditionelle Handwerksarbeiten des Erzgebirges, vor allem der Holzverarbeitung auszuführen. Häusliches Nebengewerbe ist fester Bestandteil der Vorführungen.


Sonntag, 30.09.2018 | 11.00 Uhr
HAUS + HANDWERK

öffentliche thematische Exkursion durch Werkstätten, Gebäude und Anlagen

im Freilichtmuseum Seiffen


Oktober

Freitag, 05.10.2018
Sonderausstellung

SCHACH. spiele aus dem erzgebirge

im Spielzeugmuseum bis zum 15.04.2019

mehr Informationen

    Thematische Ausstellung zur Entwicklung und zu den Typen der im Erzgebirge gefertigten hölzernen Schachspiele. Gemeinsam mit Chess Collectors International - Deutschland.


Sonntag, 21.10.2018 | 10.00 - 16.00 Uhr
MIT KIND UND KEGEL

Spielen, Probieren und Gestalten

Familienaktionstag im Spielzeugmuseum
 

mehr Informationen

    ... ein Museumstag voller Bau- und Spielüberraschungen... vergrößerte Nachbildungen jener Dinge, mit denen die Groß- und Urgroßeltern aufgewachsen sind... Barrenturner sowie Reckturner zum Schieben, Kreisel- und Kegelspiele, Kurbelkästchen, Geschicklichkeitsspiele und dreidimensionale Holzpuzzle... Anlässlich der aktuellen Ausstellungen gibt es immer auch kreative, praktische Bastel- und Gestaltungsarbeiten


November

Sonntag, 04.11.2018 | 11.00 Uhr
Sonderführung

durch die Ausstellung des Spielzeugmuseums


Dezember

Freitag, 07.12.2018 | 20.00 Uhr
Advents- und Weihnachtsmusik

Festlicher Freitagabend mit anschließender Führung durch die Sonderausstellung:

im Spielzeugmuseum

mehr Informationen

    Einheimische und Gäste sind im Monat Dezember eingeladen, im unteren Ausstellungssaal des Spielzeugmuseums weihnachtliche gestimmte konzertante Musik in besonderer Atmosphäre zu erleben. Es schließt sich an die Musik eine kurze Führung durch die weihnachtliche Sonderausstellung im Hause an. Eine Reservierung der Plätze ist möglich.


Startseite  |   Kontakt  |   Impressum   |  Datenschutz   |  Sitemap