Das Sächsisch-böhmische Spielzeuggebiet im mittleren Erzgebirge - Sasko-česká hračkářská oblast na území středního Krušnohoří
Das Sächsisch-böhmische Spielzeuggebiet
Spielwarenfabriken und Drechslerwerkstätten sind heute über das gesamte Erzgebirge und darüber hinaus zu finden. Eine großflächige Verbreitung dieses Gewerbe ergab sich jedoch erst im 20. Jahrhundert, wobei nach 1945 die gewachsene historische Wirtschaftsstruktur nur im sächsischen Gebirgsteil erhalten blieb. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts jedoch scharten sich die mehr als 20 Spielzeugmachersiedlungen in einem kleinen Gebiet um die Verlegerorte der erzgebirgischen Spielwarenherstellung Grünhainichen, Seiffen, Olbernhau, Hora Svatě Kateřiny/ Katharinaberg sowie Litvinov/ Oberleutensdorf.

Das moderne Medium Internet wird dazu genutzt, um aus der Sicht des Spielzeug- und Freilichtmuseums in Seiffen diese Inhalte zu kommunizieren und wissenschaftlich wie touristisch aktiv zu werden. Im Mittelpunkt stehen die Spielzeugfertigung und das kulturelle Brauchtum ebenso, wie Landschaft und Lebensweise. Es ist die Erwartung vorhanden, das die Hinweise auf Museen der Region, auf Ausstellungen und Aktionen, eine grenzübergreifende Werbung für die museale und wissenschaftliche Arbeit darstellen.



Diese Website ist Teil des Projektes Vermittlung gemeinsamer historischer Werte der Volksbau- und Lebensweise sowie der Volkskunst im Erzgebirge - Raum Seiffen/ Lesná | Zprostředkování společných historických hodnot lidových staveb a životního stylu včetně lidového umění v krušnohorském regionu Seiffen
gefördert durch das Programm Ziel3 - podpořeno z programu Cíl3